Das neue Deutschland Trikot 2018 zur Fußball WM

Am 6.11.2017 stellte der DFB das neue Deutschland Trikot 2018 vor. Wie üblich vor jedem großen Fußballturnier wird die deutsche Nationalmannschaft alle zwei Jahre, also auch bei der WM 2018 mit einem neuen Heim- und Auswärtstrikot ausgestattet.

Im Base Berlin von Adidas wurden in einer Präsentation unter anderem mit einem Rückblick an dem WM-Triumph 2014 erinnert und dabei die neuen Trikots des deutschen Nationalteams der deutschen Öffentlichkeit präsentiert. So sieht das neue weiße DFB Trikot aus:

Das neue Deutschland Trikot 2018 von adidas vorgestellt von Toni Kroos, Mesut Özil und Mats Hummels (Copyright adidas)
Das neue Deutschland Trikot 2018 von adidas vorgestellt von Toni Kroos, Mesut Özil und Mats Hummels (Copyright adidas)

Am 10.11.2017 wurden die neuen Trikots beim Freundschaftsspiel gegen England im Londoner Wembley-Stadion eingeweiht. Die Premiere des neuen deutschen Nationaltrikots ist mit einem 0:0 nicht zu 100% gelungen.

Sowohl die Resonanz bei den Spielern der Nationalelf als auch in der deutschen Öffentlichkeit war weitgehend positiv. Mats Hummels äußerte sich zum Beispiel im Anschluss der Präsentation dahingehend, dass er Vielversprechendes für die WM 2018 in Verbindung mit den Trikots für die deutsche Nationalmannschaft erwartet.

Contents

Das neue DFB Trikot im Video – so sieht es aus

Wie sieht das neue Deutschland Heimtrikot 2018 aus?

Optisch ist das neue deutsche Heimtrikot für die WM 2018 stark an das Trikotdesign der gewonnenen Weltmeisterschaft von 1990 angelehnt. Das neue DFB-Trikot im Retrolook ist überwiegend in schwarz und weiß gehalten. Mit dieser Farbkombination wird die deutsche Nationalelf auf der ganzen Welt verbunden.

Der zackige Brustring des Trikots ähnelt dem der Jerseys von der WM 1990. Allerdings ist beim neuen deutschen Trikot der Brustring in schwarz bzw. verschiedenen Grauabstufungen, während bei der WM 1990 die deutschen Kicker noch mit einem schwarz-rot-goldenen Brustring aufliefen. Des Weiteren ist der Brustring auf dem Trikotoberteil im Vergleich zu 1990 spiegelbildlich dargestellt. Auf der Vorderseite des Trikots wird außerdem die Nummer eines jeden Spieler abgebildet. Dazu sind die Hosen des neuen Trikots schwarz und die Stutzen weiß, sodass sich ein ganzheitliches elegantes Erscheinungsbild in schwarz-weiß ergibt.

Der Ausrüster der deutschen Trikots ist wie stets bei der deutschen Nationalmannschaft der Sportartikelhersteller Adidas aus Herzogenaurach. Auf den Schultern befinden sich auch die typischen drei schwarzen Streifen von Adidas. Erstmals befinden sich über dem deutschen DFB-Logo vier Meistersterne bei einer Weltmeisterschaft. In der Mitte ist das goldene FIFA Badget eingearbeitet, was auf den amtierenden Titelträger hinweist.

In den Kragen der Trikots ist darüber hinaus noch der Schriftzug „Die Mannschaft“ eingearbeitet.

Die Torwarttrikots wurden ebenfalls vom DFB vorgestellt. Die deutschen Torhüter werden in Torwarttrikots in zwei verschiedenen Blautönen versuchen, das deutsche Tor vor Gegentore zu schützen. Auf der Vorderseite des Trikots befinden sich hier schwarze, ineinander verlaufende Querstreifen. Auch die Torwarthose und die Stutzen der Torhüter sind blau.

Wie sieht das neue Deutschland Auswärtstrikot 2018 aus?

Das deutsche Auswärtstrikot 2018 wurde bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht präsentiert. Die offizielle Vorstellung soll erst im Februar 2018 stattfinden. Doch wir wissen schon, wie das neue DFB-Ausweichtrikot aussehen wird.

Allerdings ist die Farbe des Auswärtstrikots schon bekannt geworden. Wie schon mehrmals in der Historie der deutschen Nationalelf soll das Auswärtstrikot der deutschen Nationalelf von grüner Farbe dominiert werden. Auch hier soll sich voraussichtlich stark an dem Auswärtstrikot der WM 1990 orientiert worden sein. Damals war das Auswärtstrikot grün und mit zahlreichen Rauten versehen. Die Hosen der Auswärtstrikots werden aller Voraussicht nach weiß sein und die Stutzen wieder im gleichen Farbton wie das Jersey des neuen Fußballtrikots für die WM 2018.

Wirklich sicher ist zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nur, dass die Auswärtstrikots der deutschen Nationalmannschaft in Russland grün sein werden. Was die weitere Gestaltung und Optik der Trikots betrifft, gibt es verschiedene Leaks und inoffizielle Informationen. Gesichert sind diese Erkenntnisse jedoch nicht.

 

Der WM-Kader 2018 – wer wird im DFB Trikot 2018 stecken?

Gerade in fußballerisch leistungsstarken Nationen mit einer großen Bandbreite an hervorragenden einheimischen Fußballspielern bietet die Frage nach dem WM Kader oftmals Diskussionsstoff. Bis zur endgültigen Bekanntgabe des Kaders von Jogi Löw wird es Diskussionen geben, welche Spieler der Bundestrainer nominieren soll und welcher doch besser zuhause gelassen werden sollten. Im Mai 2018 wird die deutsche Nationalelf ein Trainingslager absolvieren und am 23.05 wird Jogi Löw den vorläufigen und erweiterten WM Kader bekanntgeben. Anschließend wird Joachim Löw die Qual der Wahl haben und den Kader weiter reduzieren müssen, bis er am 04. Juni 2018 seinen endgültigen WM Kader bekannt geben wird. Dieser wird letztendlich aus 23 Spielern bestehen.

Sky-Experte Lothar Matthäus spielt Bundestrainer und nennt seine 23 Spieler für die WM in Russland:

Termine für den deutschen WM-Kader & die Länderspiel 2018

20.05. Bekanntgabe des vorläufigen WM-Kaders
23.05. Start ins Trainingslager nach Südtirol
02.06. Freundschaftsspiel gegen Österreich in Klagenfurt
04.06. Bekanntgabe des endgültigen WM-Kaders
08.06. Freundschaftsspiel gegen Saudi-Arabien in Leverkusen
17.06. 1.Vorrundenspiel gegen Mexiko

Wer wird bei der WM 2018 im Tor stehen?

Zunächst werden im Kader drei der 23 freien Plätze an Torhüter vergeben.

Gesetzt ist hier die deutsche Nummer 1 Manuel Neuer. Neuer befindet sich momentan wieder im Aufbautraining nach einem Mittelfußbruch und wird voraussichtlich rechtzeitig zur WM 2018 fit sein. Sollte keine weitere Verletzung dazu kommen, wird Neuer mit zur WM 2018 nach Russland fahren.

Auf den zweiten freien Torwartplatz hat Marc Andre ter Stegen die besten Chancen. Der Stammtorhüter des FC Barcelona in der spanischen Primera Division befindet sich momentan in herausragender Form und hat somit gute Chancen von Jogi Löw in den Kader berufen zu werden.

Um den dritten Kaderplatz für Torhüter streiten sich Kevin Trapp und Bernd Leno. Lange Zeit schien es so, als ob Kevin Trapp im Rennen hinter Manuel Neuer Vorteile hat. Allerdings fehlt dem Torhüter des Paris St. Germain Spielpraxis, seitdem er seinen Stammplatz in der französischen Hauptstadt verloren hat. Dies würde für den unangefochtenen Stammtorwart von Bayer Leverkusen sprechen: Bernd Leno. Dass Jogi Löw einen Nationalmannschaftsneuling wie zum Beispiel Ralf Fährmann von Schalke 04 mit zur WM 2018 nimmt, gilt als eher unwahrscheinlich.

Wer wird bei der WM 2018 in der Abwehr spielen?

Auch im Bereich der Abwehr sind einige Spieler gesetzt. Sicher ist es, dass Jogi Löw die beiden Innenverteidiger vom FC Bayern München Mats Hummels und Jerome Boateng mit nach Russland nehmen wird. Auch Antonio Rüdiger vom AS Rom, Shkodran Mustafi vom FC Arsenal und Joshua Kimmich vom FC Bayern München werden aller Voraussicht nach ihren Platz im WM Kader sicher haben.

Dazu hat Niklas Süle gute Chancen von Jogi Löw nominiert zu werden, da er in seiner ersten Hinrunde beim FC Bayern bereits gezeigt hat, dass er ein ausgezeichneter Back-Up und auch mehr sein kann. Und auch die Chancen des Kölner Kapitän Jonas Hector sind als gelernter Linksverteidiger nicht schlecht. Hector konnte nach einer Verletzung in der Rückrunde 2017/2018 wieder für die Kölner auflaufen und hat somit noch eine Halbserie Zeit, seine Fitness zu beweisen.

Benedikt Höwedes, Marcel Halstenberg, Matthias Ginter, Marvin Plattenhardt und andere deutsche Abwehrspieler müssen in der Rückrunde noch hervorragende Leistungen bringen, um sich bei Jogi Löw für einen Platz im WM Kader zu empfehlen.

Wer wird bei der WM 2018 im Mittelfeld spielen?

Julian Draxler, Sami Khedira, Toni Kroos und Mesut Özil sind seit Jahren ein fester Bestandteil der deutschen Nationalmannschaft und haben ihren Platz im WM Kader 2018 sicher.

Dazu haben auch der WMHeld von 2014 Mario Götze, Leon Goretzka und Leroy Sané beste Chancen auf eine Nominierung. Diese offensiven Mittelfeldspieler könnten das Spiel der deutschen Nationalmannschaft beleben und unberechenbar machen.

Julian Brandt, Emre Can und Sebastian Rudy müssen Jogi Löw wohl noch von sich weiter überzeugen, um einen der begehrten Plätze im WM Kader ergattern zu können.

Lars Stindl und Amin Younes haben bestenfalls Außenseiterchancen auf einen WM-Kaderplatz und werden aller Voraussicht nach die Weltmeisterschaft vom heimischen Sofa aus verfolgen müssen. Allerdings haben auch diese beiden Spieler noch die Chance, sich durch herausragende Rückrundenleistungen in die Gunst des Bundestrainers zu spielen.

Wer wird bei der WM 2018 im Sturm / Angriff spielen?

Im deutschen Sturm sind Thomas Müller und mittlerweile wohl auch Timo Werner gesetzt. Diese beiden deutschen Stürmer werden mit zur WM 2018 nach Russland fahren.

Ob noch weitere Stürmer mit zur WM 2018 genommen werden und wenn ja, welche, ist darüber hinaus völlig offen. Sandro Wagner und auch Mario Gomez müssen in der Rückrunde noch kontinuierlich gute Leistungen zeigen, um von Jogi Löw in den WM Kader berufen zu werden. Allerdings könnte es auch gut sein, dass der Trainer der deutschen Mannschaft nur mit den zwei genannten, gesetzten Stürmer die Mission Titelverteidigung in Angriff nimmt.

Endgültige Sicherheit werden wir erst bei der endgültigen Nominierung im Juni 2018 haben. Wie so oft kann man gespannt sein, welche Spieler Jogi Löw wirklich nominieren wird und mit welchen Überraschungen wir im Juni 2018 konfrontiert werden.

Die Rückennummern des neuen DFB Trikots 2018

10 Tage vor dem Beginn der Fußball-WM wird Joachim Löw seinen Kader für die WM 2018 benennen. Komplett frei ist er bei seiner Entscheidung und der Nominierung des WM Kaders allerdings nicht. Jogi Löw muss zwingend drei der 23 Kaderplätze an Torhüter vergeben.

Die neuen schwarzen Trikotnummern auf dem DFB Trikot 2018 sind in der Form eine echte Neuigkeit, denn diese sind besonders eckig.

Darüber hinaus muss anschließend nach der Nominierung darauf geachtet werden, dass den Spielern die Trikotnummern 1 – 23 zugeteilt werden. Die fortlaufende Nummerierung ist von der FIFA als zwingende Regel festgeschrieben. Einige Spieler werden ihre angestammte Nummer, die sie seit Jahren in der deutschen Nationalelf tragen, auch bei der WM behalten. Andere Spieler werden bei der WM 2018 in Russland mit anderen, ungewohnten Trikotnummern auflaufen müssen.

Die Torhüter werden die Rückennummern 1, 12 und 22 tragen. Hier ist sicher, dass Manuel Neuer bei der WM 2018 die Trikotnummer 1 tragen wird. Auch Mats Hummels mit der Nr.5 und Jerome Boateng mit der Trikotnummer 17 werden in Russland ihre angestammten Nummern tragen. Weitere vergebene Nummern sind beispielsweise die Nr.6 an Sami Khedira oder die Nummer 7 an Julian Draxler.

 

Das neue Deutschland Trikot 2018 kaufen – diese Varianten gibt es

Preise des Deutschlandtrikots 2018

Was kostet ein DFB Trikot 2018?
 UVP PreisAngeboteGrößen des TrikotsFlock Name und Nummer
Herren Authentic129,95 EuroXS, S, M, L, XL, XXL sowie XXXL14,95 Euro
Herren Replica kurzämelig89,95 Euro79,95 EuroXS, S, M, L, XL, XXL sowie XXXL14,95 Euro
Herren Replica langärmelig99,95 Euro
Damen79,95 EuroXXS, XS, S, M, L, XL und XXL14,95 Euro
Kinder69,95 Euro128, 140, 152, 164 sowie 176
Kleinkinder64,95 Euro92, 98, 104, 110 und 116
Baby / Mini Kit54,95 Euro68, 74, 80 und 86

Replica DFB Trikot 2018

Die Replica-Version des DFB Trikots für die WM 2018 ist die im Handel gängige Version des Nationalmannschaftstrikots. Dieses Deutschlandtrikot ist somit für alle Fans geeignet, die die deutsche Nationalmannschaft bei der WM 2018 in Russland im Trikot unterstützen wollen. Vor allem in puncto Passform unterscheidet sich die für Fans gängige Variante des DFB-Trikots von der teureren Authentic-Version. Aber auch das Material und die Qualität der Aufdrucke weichen voneinander ab. Beim Replica Deutschlandtrikot sind das DFB-Verbandslogo sowie das FIFA-Abzeichen in gewebter Form auf dem Trikot. Ein etwas weiterer und bequemer Schnitt macht dieses Trikot zum perfekten Fanutensil für Fans der deutschen Nationalmannschaft. Des Weiteren besteht das Trikot aus hochwertigem Climalite-Material und zu 100% aus Polyester. Allerdings wurde hier auf das besonders kühl haltende Material des Authentic-Trikots verzichtet. Insgesamt ist diese Trikotvariante bei Fans die Beliebtere, auch aufgrund des geringeren Preises von bspw. 89,95 Euro bei der Herren-Version.

Authentic DFB Trikot 2018

Im Gegensatz zum gängigen Fanmodell, der Replica-Trikotversion, handelt es sich bei dem Authentic-Trikot um das originale Trikot der deutschen Nationalspieler. Dieses Trikot wird auch bei den Spielen der WM 2018 und der angestrebten WM-Titelverteidigung von Müller, Hummels, Kroos & Co getragen werden. Das Authentic DFB Trikot hat eine besonders schmalen Passform. Das Trikot liegt besonders eng am Körper an und erzeugt dadurch einen hohen Tragekomfort. Darüber hinaus ist das DFB-Verbandszeichen ein Thermodrucklogo, welches weniger Reibung beim Sport und Laufen erzeugt. Des Weiteren besteht das Authentic Deutschlandtrikot im Vergleich zur Replica-Version aus Climachill-Material. Dieses Material leitet entstehende Feuchtigkeit noch besser ab. All diese Optimierungen des Trikots sorgen dafür, dass das Authentic-Trikot den Anforderungen der Spitzensportler Genüge tun kann. Diese Trikotversion ist die richtige Wahl für Fans, die das gleiche Trikot wie die Nationalmannschaftsstars tragen wollen, sowie Sportler, die auch den erhöhten Komfort zu spüren bekommen wollen. Die Authentic Version ist rund 40 Euro teurer als die Replika-Variante und im Handel für 129,95 Euro zu haben.

Herren DFB Trikot 2018

Für Herren ist das neue DFB-Trikot für die WM 2018 für 79,95 Euro in der Kurzarmversion erhältlich. Hier ist für die deutschen Fans von der Größe XS bis 3XL alles dabei. Folglich können die Fans ihr DFB-Trikot in XS, S, M, L, XL, XXL sowie XXXL bestellen. Für zusätzliche 14,95 Euro kann der Spielername des jeweiligen deutschen Lieblingsspielers auf die Rückseite des Deutschland Trikots gedruckt werden. Zudem besteht die Möglichkeit, für die gleiche Summe das DFB Trikot mit seinem eigenen Namen beflocken zu lassen. Für 99,95 Euro können Fans, die ein langärmeliges Deutschlandtrikot bevorzugen, das erste langärmelige DFB-Trikot zu einer WM mit den vier Sternen ergattern.

Damen DFB Trikot 2018

Auch für weibliche Fans ist in puncto DFB-WM-Trikot 2018 gesorgt. Frauen können ein eigens für sie angefertigtes Deutschlandtrikot erwerben Diese Version ist oben weiter geschnitten und hat dadurch einen weiteren V-Ausschnitt als die Version für Männer. Auch die Frauen müssen 79,95 Euro für ihr DFB-Trikot bezahlen, um die deutsche Mannschaft bei der WM 2018 in Russland im Trikot anfeuern zu können. Bei diesem DFB-Trikot kann für 14,95 Euro eine Spielernamen- und Nummernbeflockung erfolgen. Das weibliche Deutschlandtrikot ist in den Größen XXS, XS, S, M, L, XL und XXL erhältlich. Zudem hat das weibliche Pendant eine taillierte Passform und stimmt ansonsten mit dem Replica Deutschlandtrikot vollständig überein.

Kinder DFB Trikot 2018

Bei der WM 2018 ist auch für die kleinen Fans der deutschen Nationalmannschaft gesorgt. Für Kinder ist eine spezielle Version des deutschen Trikots für die WM 2018 in Russland erhältlich. Dieses Trikot gibt es in den Größen 128, 140, 152, 164 sowie 176 und kostet 69,95 Euro. Somit ist das Trikot für Kinder mit einer Körpergröße von 123 cm bis 176 cm geeignet. Für 14,95 Euro mehr können sich die kleinen Fußballfans den Namen und die Nummer ihres Idols auf das Deutschlandtrikot drucken lassen. Das Kindertrikot ist ein Replica-Modell des deutschen Trikots, mit dem die deutsche Mannschaft 2018 ihren WM-Titel in Russland verteidigen möchte.

Kleinkinder DFB Trikot 2018

Fußballverrückte Eltern haben auch die Möglichkeit ihre Kinder für die WM 2018 in Russland passend auszurüsten, wenn ihre Kinder noch nicht in die Kindertrikots ab Größe 128 passen. Hierfür gibt es das Deutschland Minikit für 64,95 Euro. Hier sind sowohl das DFB-Trikot als auch die Hose inklusive. Dieses Trikot ist für Kleinkinder geeignet und in den Größen 92, 98, 104, 110 und 116 erhältlich. Diese Version stimmt weitgehend mit der Replika-Version des WM-Trikots überein. Lediglich das FIFA-Logo auf der Vorderseite des Trikots fehlt bei dieser Variante und auch eine Beflockung wird nicht angeboten.

Babys DFB Trikot 2018 – das Minikit

Auch die Kleinsten können bei der WM 2018 ihre Fußballbegeisterung optisch ausdrücken. Für 54,95 Euro ist das Deutschland Babykit erhältlich. Hierfür bekommen die Eltern das Deutschlandtrikot für Babys und die dazu passende Hose. Diese Trikotvariante ist in den Größen 68, 74, 80 und 86 erhältlich. Auch das Babykit ist nach dem Vorbild des Deutschlandtrikots für die WM 2018 gestaltet. Lediglich auf das FIFA Logo auf der Vorderseite des DFB-Trikots wurde hier verzichtet. Auch hier wurde das Climalite Material wie bei den Replika Trikots für Erwachsene verwendet. Nur eine Beflockung der Baby-Variante des DFB-Trikots ist nicht möglich.

Die Weltmeistertrikots 2014

Deutschland wird im Drei-Sterne Trikot Weltmeister 2014

2014 holte die deutsche Nationalmannschaft den vierten Weltmeistertitel bei der WM in Brasilien. In den nachfolgend dargestellten Trikots konnte die deutsche Mannschaft den vierten Stern für die Fußballnation Deutschland sichern.

Heimtrikot 2014 zur Fußball-WM-2014

Das Heimtrikot der deutschen Nationalelf war wie stets überwiegend weiß. Der Brustring auf dem Trikot setzte optische Akzente durch verschiedene Rottöne. Dieser Brustring war auf den beiden Seiten höher angeordnet und lief schräg in Richtung Trikotmitte. Auf den Schultern waren auch hier die typischen Streifen des Sportartikelherstellers Adidas. An den Ärmeln waren rot-schwarze Streifen angebracht und auf der Vorderseite des Trikots befand sich bei der WM 2014 zudem die Trikotnummern der einzelnen Spieler. Auch um den schwarzen V-Ausschnitt herum befand sich ein dünner roter Streifen, sodass die deutschen Nationalfarben im damaligen Weltmeistertrikot äußerst präsent waren. Auf der linken Brustseite war wie immer das DFB-Logo zu finden, das auf diesem Trikot letztmals mit drei Sternen versehen war. Im Nackenbereich war beim Heimtrikot des Weltmeisters der Schriftzug „Die Nationalmannschaft“ eingearbeitet. Das weiße Heimtrikot wurde komplettiert durch weiße Hosen und auch weiße Stutzen, die lediglich jeweils durch rot-schwarze Streifen optisch akzentuiert wurden.

Auswärtstrikot 2014 zur Fußball-WM-2014

Die Farben des Auswärtstrikot variierten in der Historie der deutschen Nationalmannschaft des Öfteren. Es gab bereits rote, schwarze und grüne Trikots. Bei der WM 2014 in Brasilien liefen die deutschen Nationalspieler unter anderem beim unvergesslichen 7:1 Triumph über den Gastgeber Brasilien mit schwarzroten Auswärtstrikots auf. Das Jersey der deutschen Nationalelf war 2014 von schwarzen und roten Querstreifen geprägt. Die Adidas-Streifen, die Rückennummern, das Adidas-Zeichen und auch das DFB-Logo der Weltmeister-Auswärtstrikots waren in weißer Farbe aufgedruckt. Auch hier befanden sich zum letzten Mal über dem DFB-Logo die drei Weltmeistersterne, die die Weltmeistertitel 1954, 1974 und 1990 symbolisierten. Zu diesen Trikots wurden überwiegend schwarze Hosen mit silbernen Adidas-Streifen und schwarzen Stutzen getragen, auf denen durch einen dünnen roten und goldenen Streifen die Nationalfarben präsent waren. Auch bei dem Auswärtstrikot befindet sich im Nacken des Jerseys der bekannte Schriftzug „Die Nationalmannschaft“.

Ältere Deutschland Trikots von der WM 1982 bis zum Confed Cup 2017

Die Deutschland Trikots zum FIFA Confed Cup 2017

Eigens für den Confed-Cup 2017 in Russland wurde wieder ein neues Trikot für die deutsche Mannschaft konzipiert, in welchem die deutsche Nationalmannschaft den Confed-Cup gewann. Somit schaffte es die Mannschaft, die Generalprobe vor der angestrebten Titelverteidigung 2018 in Russland erfolgreich zu absolvieren.

In Russland liefen Draxler und Co. im weißen Confed-Cup Trikot auf. Optisch erinnert das Deutschlandtrikot an das Leibchen der deutschen Mannschaft von 1990. Allerdings war damals das Auswärtstrikot in der Art und Weise konzipiert, die sich nun im deutschen Heimtrikot für den Confed-Cup wiederfindet. Ein Auswärtstrikot wurde nicht eigens für den Confed-Cup neu entworfen.

Hauptsächlich war das DFB-Trikot weiß gehalten. Die Brustgrafik entsprach dem Trikot von 1990 und war durch die zackigen Konturen ein Blickfang. Dazu fanden sich die drei schwarzen Streifen von Adidas nun auf der Schulter wieder, nachdem bei der EM 2016 diese an den Seiten des Trikots zu finden waren. Am Kragen des Deutschlandtrikots für den Confed-Cup sind die deutschen Nationalfarben präsent. Dezente schwarz-rot-goldene Streifen befanden sich um den Kragen dieses DFB-Trikots. Das DFB-Verbandslogo mit vier Sternen, die die Anzahl der gewonnenen Weltmeisterschaften widerspiegeln, sowie FIFA-Logo und Adidas-Zeichen waren traditionell auf der Brust des DFB-Trikots angebracht. Schwarze Hosen und weiße Stutzen ergänzen das elegante, traditionelle Erscheinungsbild der deutschen Nationalmannschaft.

Die Deutschland Trikots zur UEFA Fußball EM 2016

Das Heimtrikot 2016

Das Heimtrikot bei der EM 2016 in Frankreich war hauptsächlich in weiß gehalten. Der schwarze Rundkragen des EM-Trikots war angelehnt an das Trikot des ersten EM-Siegs der deutschen Nationalmannschaft 1972.

Auf der linken Seite der Brust befand sich das DFB-Verbandslogo mit erstmals vier Sternen, nachdem die deutsche Elf zwei Jahre zuvor den vierten Weltmeistertitel für Deutschland in Brasilien gewann. In der Mitte der Brust befand sich das FIFA-Logo, während auf der rechten Seite das Logo des traditionellen deutschen Sportartikelherstellers Adidas aufgedruckt war. Die traditionellen Streifen von Adidas auf der Schulter fehlten bei dem EM-Trikot 2016. Stattdessen befanden sich diese Streifen an der Seite des DFB-Trikots. An den Ärmelenden waren dünne schwarz-rot-goldene Streifen sodass auch die Nationalfarben bei diesem Deutschlandtrikot präsent waren. Sowohl mitten auf der Brust als auch auf der Rückseite des Deutschlandtrikots befanden sich die jeweilige Trikotnummer.

Dazu wurden schlichte schwarze Hosen und Stutzen getragen, sodass das gesamte Erscheinungsbild in schwarz-weiß traditionell an die meisten deutschen Heimtrikots der Nationalmannschaftshistorie erinnerte. Die auf den Ärmeln eingestickten Jahreszahlen der WM- und EM-Siege spiegelten das Selbstvertrauen der deutschen Nationalmannschaft als amtierender Weltmeister wieder. Das EM-Heimtrikot der deutschen Nationalmannschaft kam bei der EM 2016 in Frankreich in allen sechs Spielen zum Einsatz bis die DFB-Elf im Halbfinale gegen den Gastgeber Frankreich ausschied.

Das Auswärtstrikot 2016

Nachdem das Heimtrikot traditionell überwiegend weiß war, war die deutsche Öffentlichkeit lange Zeit gespannt, in welcher Farbe das DFB-Auswärtstrikot daherkommt. In der jüngeren Vergangenheit fiel hier die Wahl auf rot, grün oder schwarz. Letztendlich wurde beim ersten EM-Auswärtstrikot mit vier Sternen die Wahl eine Kombination gewählt. Das Trikot bestand aus grau-schwarzen schmalen Querstreifen und hatte neongrüne Ärmel.

Auf der Brust waren links das DFB-Verbandslogo mit nunmehr vier Sternen, in der Mitte das FIFA-Logo und rechts das Abzeichen des Sportartikelherstellers Adidas abgebildet. Die typischen drei weißen Streifen von Adidas sind auch hier wie beim Heimtrikot nicht auf den Schultern zu finden, sondern an den Seiten des Trikots angebracht. Durch diese Farbkombination ging der Deutsche Fußballbund einen neuen Weg. Schwarz, Grau und Neongrün waren noch nie in dieser Kombination die dominierenden Farben eines DFB-Trikots.

Doch das Auswärtstrikot des Weltmeisters für die EM 2016 in Frankreich wartete zusätzlich mit einem weiteren Novum auf. Das Deutschlandtrikot war als Wendetrikot konzipiert. So konnte das Auswärtstrikot der deutschen Elf durch Wenden zu einem grünen Leibchen umfunktioniert werden. Hier stand nun auf der Brust der Schriftzug des Sportartikelherstellers Adidas und darunter die Wörter „bolzen – kicken – pöhlen“. Dies sollte eine Hommage an den Straßenfußball in Deutschland sein.

Zu dieser Trikotvariante wurden schwarze Hosen und schwarze Stutzen getragen. Allerdings kam diese Variante bei der EM 2016 nicht zum Einsatz, da die deutsche Nationalelf stets im weißen Heimtrikot auflief.

Die Deutschland Trikots zur Fußball WM 2010

Auch vier Jahre später musste sich die DFB-Elf mit dem dritten Platz bei einer Weltmeisterschaft zufriedengeben. Nachdem im Halbfinale gegen Spanien Schluss war, konnte die deutsche Nationalmannschaft mit u.a. Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger im Spiel um Platz 3 noch Uruguay besiegen.

Das weiße Heimtrikot schaffte es, 2010 mit klassischer Eleganz zu überzeugen. Weitgehend in weiß gehalten, wurden lediglich mit Hilfe dünner schwarz-rot-goldener Streifen und den drei schwarzen Adidas-Streifen auf den Schultern und am Ärmelende optische Akzente gesetzt. Zudem wurde das DFB-Verbandslogo mit den drei Weltmeistersternen in einem einheitlichen Logo auf die Trikots gedruckt und das Adidas-Logo in der Mitte platziert.

Das Auswärtstrikot war zum überwiegenden Teil schwarz. Lediglich die Adidas-Streifen, das Adidas-Logo und das DFB Verbandslogo waren goldfarben. Dazu kamen noch wenige rote, dünne Streifen an der Trikotseite und rund um den Kragen herum.

Die Deutschland Trikots zur Fußball WM 2006

Die WM im eigenen Land. Die Welt zu Gast bei Freunden. Und auch die Trikots schafften es, die Heim-WM zu einem fast vollends gelungenen Erfolg zu machen. Beim Sommermärchen wurde die deutsche Nationalmannschaft Dritter.

Unter der Führung von Kapitän Michael Ballack liefen die deutsche Nationalmannschaft in weißen Heimtrikots auf. Hier fanden sich die Nationalfarben in Form von drei geschwungenen Streifen am Rande der Trikotvorderseite wieder. Die drei Sterne über dem DFB-Logo waren erstmals ausschließlich in Gold und das Adidas-Logo befand sich in der Mitte. Auf der rechten Seite der Brust war die jeweilige Spielernummer angebracht.

Beim Auswärtstrikot fiel 2006 die Wahl auf Rot. Die rechte Vorderseite des Trikots war zudem teilweise schwarz mit einem dünnen goldenen Strich. Adidas-Logo, DFB-Logo und Spielernummer waren genauso wie auf dem Heimtrikot angeordnet. Alle diese Feinheiten sorgten dafür, dass die Nationalfarben bei der WM im eigenen Land wieder deutlich präsenter wurden.

Die Deutschland Trikots zur Fußball WM 2002

Im Jahr 2002 kam die deutsche Nationalmannschaft bei der WM in Japan und Südkorea auch dank eines hervorragend aufgelegten deutschen Nationaltorwarts Oliver Kahn bis in das Finale. Hier unterlagen die deutschen Kicker der brasilianischen Nationalmannschaft.

Beim deutschen Heimtrikot wurde 2002 wieder auf klassische Schlichtheit Wert gelegt. Lediglich die drei Sterne über dem Verbandslogo waren in den Nationalfarben. Ansonsten war das Heimtrikot komplett weiß mit wenigen schwarzen Akzenten.

Beim deutschen Auswärtstrikot entschied sich der DFB nach jahrelanger grüner Dominanz für eine Neuerung. Grau wurde als die dominante Farbe gewählt, wobei der horizontale Brustring und die Ärmel in einem dunkleren Grauton als der Rest des Trikots gestaltet waren. Auch hier waren die drei Sterne der einzige farbliche Akzent.

Die Deutschland Trikots zur Fußball WM 1998

Im Jahr 1998 stand die WM beim Nachbarn Frankreich vor der Tür. Auch hier kam die deutsche Elf nicht über das Viertelfinale hinaus. Klinsmann, Bierhoff, Matthäus und die anderen deutschen Nationalspieler mussten sich den Kroaten deutlich geschlagen gegeben.

Das deutsche Heimtrikot war wie schon in den Jahren zuvor überwiegend weiß. Der Brustring bestand aus drei dünnen Streifen in den Farben Schwarz, Rot und Gold. Auf der linken Seite des Brustrings war das DFB-Logo integriert. Darüber war mittig das Adidas-Logo abgebildet. Der Kragen des weißen DFB-Trikots war von einem schwarzen Streifen umrandet.

Das Auswärtstrikot bei der WM 1998 in Frankreich war wiederum hauptsächlich in Grün gehalten. Mittig gab es einen vertikalen, breiten, weißen Streifen, in dem sich das Adidas-Logo befand. Bei beiden Trikots waren erstmals drei Sterne in den deutschen Nationalfarben über dem DFB-Logo abgebildet, die die drei gewonnenen Weltmeisterschaften symbolisieren sollten.

Die Deutschland Trikots zur Fußball WM 1994

1994 schaffte es die deutsche Nationalmannschaft nicht, die über drei Weltmeisterschaften anhaltende Finalserie fortzusetzen. Bei der WM in den Vereinigten Staaten war für Matthäus, Effenberg, Klinsmann und Co. Im Viertelfinale Schluss.

Optisch wurde bei den Deutschlandtrikots die Farbkombination weiß und grün fortgeführt. Allerdings waren die Trikots 1994 deutlich farbenfroher als zuvor. Das Heimtrikot hatte eine Hintergrundmusterung und am oberen Rand des DFB-Trikots Zacken in Deutschlandfarben. Auf der Brust gab es den Adidas-Schriftzug und das DFB-Logo. Auf die typischen Adidas-Streifen wurde bei beiden Trikotvarianten verzichtet.

Auch beim grünen Auswärtstrikot wurde nun nicht mehr auf die Nationalfarben verzichtet. Auf beiden Ärmeln waren jeweils großflächig die Farben Schwarz, Rot und Gold aufgedruckt. Das Adidas-Logo wurde hier in den schwarzen Trikotkragen integriert.

Die Deutschland Trikots zur Fußball WM 1990

Nach zwei Vizeweltmeisterschaften in Folge schaffte die deutsche Nationalmannschaft 1990 in Italien den großen Coup und wurde zum dritten Mal Fußballweltmeister. Andreas Brehme schoss im Finale den entscheidenden Elfmeter zum 1:0 gegen Argentinien.

Auch wenn die Grundfarben der Trikots wie schon die Jahre zuvor grün und weiß waren, unterschieden sich die Deutschlandtrikots doch auffällig von ihren Vorgängern. Das Heimtrikot hatte einen auffälligen, zackigen Brustring in schwarz-rot-goldener Farbe.

Das grüne Auswärtstrikot der deutschen Mannschaft hatte bei der WM 1990 eine auffällige Musterung. Beide Deutschlandtrikots hatten wiederum die Adidas-Streifen auf den Schultern und das Adidas- und DFB-Verbandslogo auf der Brust. Während das Heimtrikot einen ausschließlich weißen Kragen hatte, war der Kragen des Auswärtstrikot grün und weiß.

Die Deutschland Trikots zur Fußball WM 1986

Wie schon vier Jahre zuvor scheiterte die deutsche Mannschaft auch bei der WM 1986 in Mexico erst im Finale. Hier unterlag die deutsche Nationalelf mit Matthäus, Hoeneß, Rummennige und Co. Argentinien mit 3:2.

Zusätzlich zur erneuten Vizeweltmeisterschaft ähnelten auch die Deutschlandtrikots für die WM 1986 auffällig denen der WM 1982. Das Heimtrikot war wiederum hauptsächlich weiß, während das Auswärtstrikot grün war. Die typischen Adidas-Streifen befanden sich auf den Schultern und auf der Brust waren das DFB-Verbandslogo und das Adidas-Logo zu sehen.

Im Unterschied zu 1982 war 1986 das deutsche Heimtrikot allerdings mit einem schwarz-rot-goldenen Kragen ausgestattet. Hier wurden nun die Nationalfarben einem schlichten schwarzen Kragen vorgezogen. Zusätzlich wiesen die beiden Jerseys unauffällige Musterungen im Hintergrund auf, während die DFB-Trikots vier Jahre zuvor noch ausschließlich weiß bzw. grün waren.

Die Deutschland Trikots zur Fußball WM 1982

Bei der WM 1982 in Spanien scheiterte die deutsche Nationalmannschaft erst im Finale an Italien. Die DFB-Trikots bei der WM 1982 gehörten eher in die Kategorie Klassik und weniger zu den spektakuläreren Deutschlandtrikots.

Das Heimtrikot der DFB-Elf war im klassischen Weiß und auf der linken Brustseite befand sich das DFB Verbandszeichen. Des Weiteren war auf der rechten Brustseite das Adidas-Logo aufgedruckt. Die typischen drei weißen Streifen des deutschen Sportartikelherstellers befanden sich auf den Schultern.

Das Auswärtstrikot der Nationalmannschaft bei der WM 1982 in Spanien entsprach dem Heimtrikot mit Ausnahme der Farbe vollkommen. Statt der weißen Grundfarbe ist die Auswärtsvariante des DFB-Trikots grün gewesen und der schwarze Kragen des Heimtrikots wurde in weiße Farbe umgeändert.

Karl Heinz Rummenigge erzielte bei dieser WM 5 Tore im deutschen Dress und wurde Vizeweltmeister 1982.